SPD Unterbezirk

Weiden-Neustadt-Tirschenreuth

Spendenaktion Ukraine

Ansturm auf Fischsemmeln und eine wandernde Spendenbox in Flossenbürg

Vorschaubild

Dreimal mussten die Genossen Nachschub organisieren, die kalten Fische gingen weg wie die warmen Semmeln.

 

Bild: SPD Flossenbürg/exb

von Gabi Eichl

 

 

Der kalte Fisch ging weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Und am Ende mussten die Semmelverkäufer vorzeitig abbrechen, weil sie zum wiederholten Mal ausverkauft waren. Der SPD-Ortsverein ist mit seinem Angebot zum Fastensamstag geradezu überrollt worden.

Die Genossen hatten ihren Stand am alten Backofen am Ortsplatz aufgebaut. Eine gute Stunde nach Beginn waren die Fischsemmeln zum ersten Mal aus. Drei Mal gelang es, auf die Schnelle Nachschub zu organisieren, gegen 13.30 Uhr war endgültig Ende mit Lachsersatz und Hering. Nicht wenige Flossenbürger standen vor dem leeren Stand.

Als Hilfe für die Ukraine hatte der SPD-Ortsverein eine blau-gelbe Spendenbox aufgestellt. Diese soll in den nächsten Wochen auf Reisen gehen. Geplant sind vorerst folgende Standorte: Murphys Pilsstube (10. bis 13. März), Lebensmittelmarkt Regn (17. bis 20. März), Gedenkstättencafé (21. bis 27. März). Die Firma 595 Solution GmbH (ehemals Schulte und Schmidt) hat bereits teilgenommen. Bürgermeister Thomas Meiler hat nach einer Vorstellung des Anliegens durch Uli Krapf im Gemeinderat auch das Rathaus als Standort für die Spendenbox angeboten. Den Erlös will die die SPD an das Lions-Hilfswerk in Weiden übergeben.

Quelle: Onetz, 14.03.2022

 
Abfallkalender 2022 in Ihrem Postkasten

Im Laufe dieser Tage haben unsere Ehrenamtilichen den Vohenstraußer Abfallkalender in ihre Briefkästen verteilt. Sollten Sie keinen bekommen haben oder noch einen weiteren brauchen, können Sie diesen hier herunterladen.

 
Abfallkalender 2022

Ein ereignisreiches 2021 neigt sich dem Ende zu, und an dieser Stelle wollen wir uns bei Ihnen für Ihr Interesse, die Gespräche und Ihr Feedback bedanken. Für das kommende Jahr haben wir eine kleine Aufmerksamkeit für Sie:

Wir haben den Abfallkalender des Landkreises gewälzt und die für Vohenstrauß und Umgebung wichtigen Termine herausgeschrieben und zusammengefasst, sodass Sie es nicht mehr tun müssen. Wir sind derzeit noch im Gespräch über eine Druckversion, diese sollte im Laufe des Januars ihren Weg in die Vohenstraußer Briefkästen finden.

Den Kalender können Sie vorher schon hier herunterladen.

Zu dieser Idee inspiriert haben uns unsere Genoss*innen aus Moosbach und Neustadt a.d. Waldnaab, die solche Kalender bereits verteilen, Grüße gehen an dieser Stelle raus.

Wir wünschen einen guten Rutsch, feiern Sie bitte in kleiner Runde, und kommen Sie gesund in 2022.

 
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch






Auch wenn mit 2021 ein weiteres schwieriges Jahr zu Ende geht, wünscht Euch der SPD Ortsverein Püchersreuth voller Zuversicht frohe Weihnachten und erholsame Feiertage!

Nutzen wir die kommenden Tage, um Kraft zu tanken für das neue Jahr. Auch dies wird kein leichtes werden, aber gemeinsam stellen wir uns den Herausforderungen.

Rutscht gut hinein und vor allem: Bleibt gesund!





 
Jahresplaner 2022

Unser Jahresplaner mit den Abfallterminen 2022 wird auch heuer wieder im gesamten Gemeindegebiet verteilt.

Sollte jemand keinen erhalten oder noch einen brauchen: meldet euch einfach!

 
Ehrungen ausgeschiedener SPD-Gemeinderäte
v.l.n.r.: Vorsitzender Robert König, Oswald Geisler, Hans Englmann, stv. Kreisvorsitzender Uli Roth, BGM Peter König

Dem 1. Vorsitzenden Robert König fiel die ehrenvolle Aufgabe zu, im Rahmen der ersten Mitgliederversammlung nach der Coronazeit drei ausgeschiedene SPD-Gemeinderäte zu verabschieden, die zusammen auf immerhin 90 Dienstjahre zurückblicken können.

 
Genossen ziehen in Mitgliederversammlung Bilanz

Fast eineinhalb Jahre lag das Vereinsleben der Neusorger SPD wegen Corona brach, jetzt lud Vorsitzender Robert König die Genossen zur Mitgliederversammlung ins Hotel Sonnental ein. Ein besonderer Gruß galt dem amtierenden Ersten Bürgermeister Peter König mit Gattin und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden im Kreistag Tirschenreuth und stellvertretenden SPD-Kreisvorsitzenden Uli Roth. König freute sich über die Anwesenheit der Gemeinderätinnen Corinna Karger-Hostalka und Simone König. Ein besonderer Gruß galt dem Ehrenvorsitzenden des SPD-Ortsvereins Neusorg, Altbürgermeister Günther König. Entschuldigt waren Ehrenmitglied Gustl Götz sowie Ehrenvorsitzender Dieter König.

Es galt eine umfangreiche Tagesordnung mit Berichten abzuarbeiten. Vorsitzender Robert König blickte zunächst auf die letzte Zusammenkunft am 15. März, 2020 zurück, als es nach gewonnener Kommunalwahl eine Wahlparty im Hotel Sonnental gab. Dann kam der Corona-Lockdown und hat die politische Arbeit vor Ort ausgebremst.

Sämtliche Sitzungen, Geburtstagsglückwünsche, der Ferienkalender und das traditionelle Weinfest sind der Pandemie zum Opfer gefallen. Das gesellschaftliche Leben habe stark gelitten, so König.

Überaus erfreulich fiel die Analyse der zurückliegenden Kommunalwahl aus. Die SPD Neusorg konnte ein überzeugendes und anspruchsvolles Kommunalwahlprogramm mit 24 engagierten Kandidatinnen und Kandidaten aufbieten. Bürgermeister Peter König ist trotz eines CSU-Gegenkandidaten mit einem Traumergebnis von 80,58 % wiedergewählt worden. Leider sei Peter König damit der einzige noch verbliebene „rote Bürgermeister“ im Landkreis Tirschenreuth. Hinter Brigitte Scharf sei er als Zweiter auf der SPD-Kreistagsliste mit 10037 Stimmen auch wieder zum Kreisrat gewählt worden.

Auch das anvisierte Ziel die Anzahl der Gemeinderäte zu erhöhen sei gelungen, freute sich Vorsitzender König. Die SPD Neusorg konnte bei der Kommunalwahl den Stimmenanteil von 36,1 % auf nunmehr 37,5 % steigern. Dies ergab nach der Auszählung aller Stimmen 5 Gemeinderatssitze. Neben ihm seien drei junge Damen in den Gemeinderat eingezogen. Eine besondere Überraschung gelang Michael König, der von Platz 9 der Liste auf Platz 4 vorrücken konnte. König dankte allen Kandidaten, die bereit waren sich dem Wählerwillen auf der SPD-Liste zu stellen.

Die Jahreshauptversammlungen mit Neuwahlen im April 2020 und im Jahr 2021 sind der allgemeinen Corona-Situation zum Opfer gefallen. Eine Versammlung mit Neuwahlen soll am 15. Januar 2022 erfolgen. Zum Ende seines Berichts für den Ortsverein ließ Robert König anklingen, dass er nach jetzt 18 Jahren bei den nächsten Neuwahlen das Amt des Vorsitzenden in andere Hände legen würde.

Es folgten einige Worte zum erfreulichen Ausgang der Bundestagswahlen. König drückte seine Freude aus, dass es – historisch, wie er sagte – wieder einmal für die SPD zum Wahlsieg gereicht habe. Es folgte der Bericht des Fraktionssprechers. Auch hier wusste Robert König von harmonischer und produktiver Zusammenarbeit zu berichten. In 18 Monaten Gemeinderatsarbeit gab es bisher 16 Fraktionssitzungen in Präsenz, 6 digitale Fraktionssitzungen, 21 Gemeinderatssitzungen, 2 Sondersitzungen und 6 Fraktionsführerbesprechungen.

Nach den örtlichen Berichten erhielt der Fraktionssprecher der Kreis-SPD die Gelegenheit für ein Grußwort. Uli Roth riss dabei auch kurz die wichtigsten Themen aus der der Kreispolitik an: den Neubau der Realschule Kemnath, einige kurze Gedanken zur Situation bei den Kliniken Nordoberpfalz und den Neubau der Dreifachturnhalle am Stiftland-Gymnasium und die gute Zusammenarbeit innerhalb der SPD-Fraktion kamen zur Sprache. Anfängliche politische Differenzen führte Roth auf die aufgeheizte Stimmung nach der Wahl zurück. Aktuell glätten sich viele Wogen und man arbeite sachlich und konstruktiv in den Gremien zusammen.

Bürgermeister Peter König zog ebenfalls Bilanz. Er dankte für das enorme Vertrauen anlässlich seiner Wiederwahl und listete die abgeschlossenen Projekte des Jahres 2021 auf, wie er sie auch im Rahmen der Bürgerversammlung vorstellen werde: die Fertigstellung der Ortsdurchfahrt Weihermühle kam ebenso zur Sprache wie die Ausweisung des neuen Baugebiets Neusorg West, bei dem von 16 Parzellen inzwischen schon 14 verkauft seien. Die Einrichtung der geplanten Ganztagesschule und die geplante Sanierung der Kläranlage sprach er genauso an, wie die erfolgte Sanierung des Kolpinghauses in Riglasreuth. Bürgermeister König lobte ebenfalls die sachliche und erfolgsorientierte Zusammenarbeit im Gemeinderat zu Gunsten einer gedeihlichen Entwicklung der Gemeinde Neusorg.

Mit Dankesworten schloss Vorsitzender Robert König die gut besuchte Mitgliederversammlung.

 
A Dorf hält zamm

„Ein Dorf ohne Vereine und ehrenamtliches Engagement ist wie ein

Weihnachtsbaum ohne Kugeln“

Die aktuelle Situation schränkt die Tätigkeiten unserer Vereine sowie aller Engagierten enorm ein.

Unser "Mir-san-Flossenbürg"-Baum wird in der Adventszeit jede Woche mit neuen „Kugeln“ bestückt. In der Weihnachtszeit soll er uns vor Augen führen wie vielfältig und engagiert unsere Dorfgemeinschaft ist.

Ganz nach dem Motto „A Dorf hält zam“ möchten wir damit ein Zeichen setzen.

Flossenbürg lebt durch die Vielzahl von sozial und ehrenamtlich engagierten Bürgern. Ein Schatz, den es zu bewahren gilt!

Wir sagen DANKE für den unermüdlichen Einsatz in den Vereinen, in ehrenamtlichen und sozialen Tätigkeiten. Unser Dorfleben wäre ohne euch um einiges ärmer!

Wir wünschen euch allen eine besinnliche Adventszeit und ein gesundes Weihnachtsfest.

Sehen wir zuversichtlich in das Neue Jahr.

Euer SPD Ortsverein  Flossenbürg

 

aktueller Pressebericht 

Quelle: Der Neue Tag, 01.12.2021 Gabi Eichl

 
Absage Preisschafkopf 2021
Absage des Preisschafkopf 2021

Liebe Schafkopffreunde aus Grafenwöhr!

Leider müssen wir euch mitteilen, dass unser jährlicher Preisschafkopf, welcher traditionell am zweiten Weihnachtsfeiertag abgehalten wird, auch in diesem Jahr nicht stattfinden kann. Mit Rücksicht auf alle Pflegekräfte, Menschen mit Vorerkrankung und weiteren, stark belasteten Personengruppen sind wir fest entschlossen, dass dies der richtige Schritt in der derzeitigen Situation ist, um weiterhin effektiv gegen die Pandemie anzukämpfen.

Bleibt gesund und haltet durch

Euer SPD-Organisationsteam