SPD Unterbezirk

Weiden-Neustadt-Tirschenreuth

Klaus Adelt, MdL und Annette Karl, MdL im Rathaus Weiden

Ende Juli besuchte der kommualpolitische Sprecher der BayernSPD-Landtagsfraktion Klaus Adelt zusammen mit seiner Fraktionskollegin Annette Karl Jens Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Weiden. Ebenso nahmen Roland Richter, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion sowie die Stadträtin Gaby Laurich an dem Besuch teil.

Der Oberbürgermeister berichtete den Anwesenden, dass die aktuell anfallenden Sanierungssaufgaben an den Schulen die Stadt Weiden vor enorme finanzielle Herausforderungen stellen. Allerdings ist von diesem Umstand nicht nur Weiden betroffen, sondern auf Grund der allgemeinen Preissteigerung ist dies momentan vielerorts der Fall. Karl und Adelt unterstrichen, dass Bildung ureigenste Länderaufgabe ist. Daher bekräftigten sie, sich weiterhin für die Dynamisierung von Geldern einsetzen zu wollen, welche für Renovierung bzw. Neubauten von Bildungseinrichtungen bestimmt sind. Ziel muss es sein, den massiven Preisanstieg abzufedern.

Das Dauerthema „Mobilität im ländlichen Raum“ beschäftigt nach wie vor die SPD-Stadtratsfraktion. Im Detail besonders die schon lang erwartete Elektrifizierung der Bahnstrecke Hof - Regensburg. Roland Richter: „Versehen mit einem funktionierenden Lärmschutz kann die Elektrifizierung der Strecke dazu beitragen, dass Menschen und Güter schnell und umweltfreundlich über weite Strecken transportiert werden können.

Weiterhin ist dem Oberbürgermeister die gute Gesundheitsversorgung in der Region eine Herzensangelegenheit. Meyer betonte hier die konstruktive Zusammenarbeit mit beiden Landräten in der Nordoberpfalz, mahnte aber auch gleichzeitig mehr Unterstützung von Bundes- und Landesseite mit Blick auf diese Thematik an.

Bei einem Spaziergang durch die wunderschöne historische Altstadt von Weiden nahm Stadträtin Gaby Laurich die Besucher mit zu versteckten Schönheiten und Plätzen in der Altstadt. Ein Besuch im Bürgergarten, auf den Laurich sehr stolz ist und der gut von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen wird, rundete den Besuch ab. Das Fazit der Besucher war: Weiden ist wunderschön!

 
Kaffeeklatsch und Trödel

SPD Flossenbürg sammelt über 2000 Euro für Tafel Weiden-Neustadt/WN

Über 2000 Euro hat der SPD-Ortsverein bei seiner Aktion „Kaffeeklatsch und Trödel“ für die Tafel Weiden-Neustadt/WN gesammelt. Im Biergarten von „Murphy´s Pilspub“ gab es eine Riesenauswahl von Kuchen und Torten zum Kaffee vor Ort oder zum Mitnehmen. Eine Trödelecke lud zum Stöbern ein. Pfarrer Georg Gierl und Bürgermeister Thomas Meiler waren unter den vielen Besuchern und trugen zum Erfolg der Aktion bei. Drei Mädchen aus der 3. und 4. Klasse der Grundschule, Rebekka Käs, Anna Wünsche und Marie Müller, hatten schon eine Woche vorher Kuchen gebacken und diese für die Aktion im privaten Garten verkauft. Dabei waren 90 Euro zusammengekommen, die sie den Verantwortlichen der SPD überreichten. Ihren Teil beigetragen haben aber auch die vielen anderen Kuchen- und Tortenbäcker, die Spender der Flohmarktware, die Firma Meier, die die Flyer entworfen hat, Wirt und SPD-Gemeinderat Peter „Murphy“Gruber, sowie die Feuerwehr Altenhammer, die die Kühltheke zur Verfügung gestellt hat. Aus dem Erlös wird der SPD-Ortsverein nach Rücksprache mit dem Tafel-Vorsitzenden Josef Gebhardt Lebensmittel kaufen und diese der Tafel übergeben.

Bericht: Der Neue Tag vom 03.08.2022

 

Danke, Danke

Unsere Veranstaltung für die Tafel war ein voller Erfolg! Zahlreiche Kuchen und Torten machten die Auswahl sehr schwer und in unserer "kleinen" Trödelecke hat bestimmt auch jeder etwas gefunden.

Eine besondere Überraschung überbrachten einige Mädchen aus der 3./4. Klasse: sie hatten vor kurzem in Eigenregie ebenfalls einen Kuchenverkauf organisiert und überreichten uns eine Spende. Herzlichen Dank liebe Mädels, ihr seid spitze!

Die Grundschülerinnen Rebekka Käs (Mitte, rechts) und Anna Wünsche (Mitte ,links) haben Kuchen für die Aktion gebacken und verkauft, zur Freude der SPD-Vertreter Gerd Reindl, Roman Schell, Andrea Egner und Holger Bannert (von links).

Der SPD-Ortsverein bedankt sich bei allen, die zur Aktion beigetragen haben, bei den Bäcker*innen, bei den Spendern der Flohmarktware, Fa. Heinz Meier Bauelemente für die Flyer, bei unserem Wirt Murphy, FFW Altenhammer für die Kühltheke, bei allen Helfern, die sich irgendwie eingebracht haben und ganz besonders bei den wunderbaren, zahlreichen und sehr großzügigen Gästen, ohne die natürliche alles nicht möglich wäre! Ihr seid die Besten!

Wir konnten gestern eine tolle Spendensumme erzielen, für die wir nun die dringend benötigten Lebensmittel für die Tafel einkaufen werden.

 

DANKE DANKE DANKE

Euer SPD Ortsverein Flossenbürg

 
Arbeit der SPD-Kreistagsfraktion 2020-2022

Stadt- und Kreisrätin Karolina Forster gibt im Rahmen der Jahreshauptversammlung der SPD einen Überblick über die Arbeit der SPD-Kreistagsfraktion.

 
Der SPD-Weg zu einer digitalen Gesellschaft: Der Mensch muss in den Mittelpunkt!

Die digitale Welt ist Gegenwart wie Zukunft – und niemand soll davon ausgeschlossen sein. Annette Karl, Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion für Wirtschaft, Energie und Digitalisierung, fordert deshalb, dass nun endlich alle Anstrengungen unternommen werden, um wirklich allen die Teilhabe an moderner Technologie und damit am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Dass aktuell noch viele Menschen außen vor und daher benachteiligt sind, geht aus einer Studie hervor, die das unabhängige Institut iRights.Lab im Auftrag der SPD-Landtagsfraktion erstellt hat.

Bei der Studie sind erhebliche Defizite zu Tage getreten – bei vielen Menschen in Bayern ist die Digitalisierung noch nicht angekommen. Bestimmte Bevölkerungsgruppen, darunter vor allem Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Behinderungen sowie Sozial- und Bildungsbenachteiligte, drohen den Anschluss an die digitale Welt mit ihren vielfältigen gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Beteiligungsmöglichkeiten zu verlieren.

 
Digitalgesetz im Bayerischen Landtag

Die SPD-Abgeordnete Annette Karl begrüßte es zwar, dass der Gesetzestext noch verbessert worden sei - aber nicht ausreichend. Gut sei, dass der Ausbau digitaler Bildungsangebote an Schulen und Hochschulen jetzt als Ziel genannt werde. "Der Bereich der Digitalisierung selber der Schulen und der Hochschulen, die digitale Ausstattung, Vernetzung aller Bildungseinrichtungen über eine gemeinsame Cloud kommt noch nicht mal als Thema vor." Auch sei das Gesetz vollkommen verwaltungstechnisch getrieben: "Der Mensch wird darin zur Randnotiz."

Bericht im BR

 
Bieranstich beim Bürgerfest in Neustadt / WN

Die roten Bürgermeister unter sich

 
Wir sagen "Dankeschön"

Die Jahreshauptversammlung unseres Ortsvereins im Mai 2022 hatte personelle Veränderungen gebracht.

Unsere langjährige Kassiererin im Ortsverein, Frau Barbara Fastner, hat nach 27 Jahren ihr Amt abgegeben und in die Hände eines Nachfolgers gelegt.

In dieser aktiven Tätigkeit für den Ortsverein Weiherhammer war sie für ihre einwandfreie Kassenführung bekannt. Barbara Fastner hat im Mai 1995 das Amt des Kassiers im Ortsverein übernommen und seit dieser Zeit die „Finanzen“ erfolgreich verwaltet.

 
SPD Sommerfest
Sommerfest auf dem Rathausvorplatz

Endlich konnte die Floßer SPD wieder ihr Sommerfest feiern

Es war ein rundum gelungenes Sommerfest des SPD Ortsvereins direkt am Rathausvorplatz. Schnell waren die Tische mit Gästen gefüllt und die Neustädter „Zoigl-Lauser“ machten bis am späten Abend die passende Musik mit Oldies, Evergreens und Volksmusik. Dazu durfte der ein oder andere freche Witz auch nicht fehlen. SPD Vorsitzender Alexander Meier konnte extra eine starke Abordnung des Flosser AWO Ortsvereins mit den Vorsitzenden Karl Tabert und Alfons Lehner begrüßen wie auch der Flossenbürger SPD mit zweiten Bürgermeister Holger Bannert und seiner Abordnung.