"Ein anständiger Bayer wählt CSU"

Veröffentlicht am 04.08.2008 in Wahlen

Franz Maget

Der Spitzenkandidat der BayernSPD Franz Maget weist die Äußerung von Ministerpräsident Günther Beckstein, „ein anständiger Bayer wählt CSU" in der Passauer Neuen Presse vom 02.08. zurück: „Das entspricht haargenau der Arroganz und dem unerträglichen Hochmut der CSU, mit dem es ein Ende haben muss. Wer andere Demokraten als unanständig diffamiert, muss bei der Landtagswahl einen saftigen Denkzettel erhalten", erklärt Maget.

Es sollte in der politischen Auseinandersetzung um die besseren Konzepte für Bayern gehen und nicht um die Abwertung des politischen Gegners. Im Übrigen gehe die Welt nicht unter, wenn die CSU die absolute Mehrheit verliere: Bayern bleibe ein erfolgreiches Land und werde ein gerechteres Land. Der Wechsel gehöre zur Demokratie. Die Bilanz der CSU allerdings weise zahlreiche dunkle Stellen auf: Eine verfehlte Schulpolitik bei G8 und Ganztagsschule, das Milliarden-Debakel bei der Landesbank und die Transrapid-Pleite sind nur einige davon. Angesichts dieser Bilanz werde es vielen Bürgerinnen und Bürgern nicht recht sein, wenn Bayern mit der CSU gleichgesetzt werde, so Maget.

 
 

Geschäftsstelle

Die Geschäftstelle des SPD Unterbezirkes Weiden-Neustadt-Tirschenreuth ist in der:

Sedanstraße 13
92637 Weiden

Tel.: 0961 7066
E-Mail: claudia.hoesch@spd.de

News BayernSPD

von: Uli Grötsch | "Unser gemeinsamer Einsatz hat sich gelohnt", eröffnete der SPD-Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch dem Weidener Oberbürgermeister Jens Meyer, als er ihm die gute Nachricht aus …

BayernSPD-Generalsekretär Uli Grötsch, Stellvertretender innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Florian Ritter, Sprecher im Kampf gegen Rechtsextremismus der …

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Unsere Positionen BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Facebook

Banner Facebook

Mitmachen

Besucher:3161138
Heute:71
Online:5